Mini-Gruppe

Mini-Gruppen vermitteln technikbegeisterten Kindern im Alter von 6 bis 9 Jahren das THW spielerisch und pädagogisch sinnvoll. In den Gruppenstunden beschäftigen sie sich ihrem Alter angepasst zum Beispiel mit Stichen und Bunden, einfacher Holzbearbeitung oder Drachenbau und erlernen so erste Fachkompetenzen. Neben der Schaffung einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung für Kinder wie gemeinsam zu spielen, basteln, malen, Handwerken und Ausflüge unternehmen, steht auch die Förderung von Sozialkompetenzen wie Teamwork und sozialem Verhalten im Vordergrund. Mit dem Erreichen des 10. Lebensjahres können die Kinder dann in die THW-Jugendgruppe übertreten.

Seit dem Jahr 2003 engagieren sich die THW-Jugend und die Bundesanstalt THW bei Angeboten für Mädchen und Jungen, die jünger als zehn Jahre sind und daher noch nicht in eine THW-Jugendgruppe aufgenommen werden können. Die Kinder, so genannte „Minis“, die sich für den Beitritt in eine Mini-Gruppe entscheiden, binden sich früh an das THW und die THW-Jugend. Gleichzeitig stellt die Gründung beziehungsweise das Vorhandensein einer Mini-Gruppe ein Angebot für die Betreuung von Kindern der ehrenamtlichen THW-Helferinnen und -Helfer dar.

Bundesweit sind derzeit rund 320 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 9 Jahren in rund 40 Mini-Gruppen aktiv. Aktuell wird die THW-Mitwirkungsverordnung überarbeitet, um das Eintrittsalters auf sechs Jahre abzusenken. Bisher bestehen die Mini-Gruppen auf Grundlage einer gesonderten Vereinbarung zwischen Bundesanstalt THW und THW-Jugend, die bis Ende 2014 läuft.

 

Quelle: www.thw-jugend.de